Ausbildung zum Jäger

Jagdausbildung in München

Die Ausbildung bei einem Jagdverein ist darauf ausgelegt, dass der Schüler ein fundiertes Wissen über die Themen der Jagd und eine praktische Ausbildung im vorhandenen Lehrrevier erhält. Eine positive Begleiterscheinung dabei ist, dass bei dieser Ausbildung Kontakte zu Schülern, Ausbildern und Mitgliedern des Jagdvereins entstehen, die für einen späteren Jagdanschluss wichtig und hilfreich sein können.

Unser Leistungsspektrum


Aus unserer Sicht sind beim ausbildenden Jagdverein folgende Voraussetzungen notwendig:

Großes eigenes Ausbilderteam
Stadtnahes, eigenes Lehrrevier mit eigener Jagdhütte
Schulungsraum im Herzen von München - direkt im Deutschen Jagd- und Fischereimuseum
Ein Lehrzimmer in unmittelbarer Nähe des Lehrreviers
Umfassende Präparatesammlung, mit sämtlichen Wildarten, die zur Jägerprüfung notwendig sind
Eigenes Laserschießkino mit Realfilmsequenzen im Ausbildungszentrum der Deutschen Waidmannsgilde!
Individuelle Betreuung während des gesamten Lehrganges
Angegliederte Buchsenmacher und eigene Schießtrainer
An Beruf und Familie angepasster Unterichtsplan

Nach erfolgreicher Beendigung der Jägerausbildung, werden zwei 1-Jahres-Begehungsscheine für das Lehrrevier an die neuen (Jung)-jäger der Waidmannsgilde vergeben (eine aktive Mitgliedschaft in der Gilde vorausgesetzt).

 

Ausbildung zum Jäger


Warum ist die Ausbildung zum Jäger notwendig?

Die Jagd ist in der heutigen Zeit wesentlich mehr als das Erlegen von Wild zur Beschaffung von Nahrung. Neben der Passion ist Jagd Verantwortung gegenüber der Natur, dem Wild und der Gesellschaft. Die Jagd ist ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Ökosystem und der Gesellschaft. Die Jagd sichert das Gleichgewicht durch Regulierung des Wildbestands und schafft und erhält den Lebensraum für bedrohte Arten durch geeignete Hegemaßnahmen.

Als Jäger übernimmt man Verantwortung, was nach unserer Auffassung nur mit fundiertem Fachwissen über Flora und Fauna und einem übergreifenden Verständnis der Ökosysteme möglich ist. Der Jäger liefert hochwertiges Wildpret und muss dazu den Hygienestandard beherrschen, um den sicheren Genuss von Wildpret zu gewährleisten.

Unterricht


Jeden Donnerstags findet von 18.00 – 20.00 Uhr, direkt in der Münchener Innenstadt, der theoretische Unterricht im Deutschen Jagd-und Fischereimuseum München statt.



Für den sicheren Umgang mit den Jagdwaffen (Waffenhandhabung), der praktischen Ausbildung im Lehrrevier, Arbeiten mit den Präperaten sowie unseren Exkursionen sind darüber hinaus noch weitere Termine im Ausbildungszeitraum einzuplanen.

Die Ausbildung zum Jäger benötigt ca. 8 Monate und beginnt im September.

 

Lehrzimmer


In unserem Lehrzimmer, welches direkt an das eigene Lehrrevier angrenzt, findet hauptsächlich der praktische Unterricht sowie die Vertiefung der theoretischen Inhalte statt. Die Deutsche Waidmannsgilde verfügt über eine sehr große Sammlung an Tierpräparaten, an denen anschaulich auf die Jagdprüfung vorbereitet wird.

 

Lehrrevier


Die jagdliche Praxis findet in der Regel an Samstagen im Gilde eigenen Lehrrevier südlich von Putzbrunn statt. Das Jagdrevier hat eine Größe von 250 ha und verfügt über alle zur Jagdausbildung notwendigen Möglichkeiten, inkl.  eigener Jagdhütte.

Die praktische Ausbildung findet bei jeder Witterung statt.

Während der Ausbildung bieten wir zusätzlich für einzelne Teilnehmer die Begleitung bei Ansitzen und Pirschgängen an.

 

 

Schießausbildung


Jagdschule Ausbildung HattenhofenDie praktische Ausbildung an den Jagdwaffen – also die Schießausbildung (Schrot, Kugel, laufender Keiler, Kurzwaffe) findet im Jagdparcours Hattenhofen statt. Mit der Ausbildung an der durch die Deutsche Waidmansgilde bereitgestellten Blaser R8, erfolgt die Ausbildung an einer der modernsten Jagdwaffen der Gegenwart.

Vor der Praktischen Prüfung findet die Schießausbildung auch auf dem Schießstand Hubertus in Unterdill statt.

Die Ausbildung an der Waffe findet im Jagdparcours Hattenhofen statt. Mit dem folgenden Link erhalten Sie die Wegbeschreibung.

 

Kosten der Jagdausbildung


Kursgebühr:                      950,00 €
Ausbildungspauschale:  400,00 €  darin enthalten sind:

  • alle Exkursionen (Bergwaldbegehung mit Förster, Besuch Rotwildgatter mit Berufsjäger, Besuch des Wildpark Poing und andere)
  • Wiederholungen und Intensivtage vor den jeweiligen Prüfungen
  • Teilnahme an einer Beizjagd
  • Simulation einer Hundeprüfung
  • Fallenlehrgang im eigenen Lehrrevier
  • Eigenes Laserschießkino mit Realfilmsequenzen im Ausbildungszentrum der Dt. Waidmannsgilde e.V.!
    Damit erfüllen wir die seit 2010 erforderliche Voraussetzung zur Prüfungszulassung
  • Schulung nach dem Infektionsschutzgesetz und Ausbildung zur Kundigen Person
  • Einladung zu einer Hegeschau
  • Professionelle Ausbildung der Waffenhandhabung durch die Firma Waffen Krausser in München
  • Standgebühr für Schrot- und Kugelstände im Jagdparcours Hattenhofen und als Prüfungsvorbereitung in Unterdill, München
  • Vielseitigkeitsschießen auf den laufenden Keiler und den Kurzwaffen inkl. Munition
  • Schießausbildung an der Flinte (mindestens 250 Schuß als Prüfungsvoraussetzung)
  • Schießausbildung an der Büchse Blaser R8

Für das Flinten- und Büchsenschießen wird die Munition gesondert abgerechnet, da der tatsächliche Bedarf  von den jeweiligen Schießfertigkeiten abhängig ist.

Die zuvor genannten Beträge sind zu Beginn der Ausbildung an die Waidmannsgilde zu überweisen.

Das Lehrmaterial „Heintges Lehrsystem“ wird separat abgerechnet.

Optional werden weitere Schulungen wie ein Zerwirkkurs oder ein Notfallkurs für Jäger angeboten.

Die staatliche Prüfungsgebühr beträgt derzeit 280,00 € und ist direkt an die Jägerprüfungsbehörde in Landshut zu entrichten.

 

Was muss ich tun, um Jäger zu werden?


Der Jagdschein setzt das Alter von 18 Jahren voraus. Es ist jedoch möglich, den Jagdschein mit dem 16. Lebenjahr zu machen. Die Ausübung der Jagd ist allerdings nur in Begleitung eines Erwachsenen möglich. Die Teilnahme an einer Gesellschaftsjagd ist mit diesem Jugendjagdschein nicht möglich.

Anmeldung zur Jagdausbildung

bei der Deutschen Waidmannsgilde e.V. im eigenem Lehrrevier

Zum Betrachten benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos aus dem Internet herunterladen können

 

Für den Erwerb des Jagdscheines sind 3 Prüfungen erfolgreich abzulegen:

  • Schriftliche Prüfung
  • Mündliche Prüfung
  • Praktische Prüfung (Waffenhandhabung und Schießfertigkeit)

Weitere Informationen über die neue Jägerprüfung erhalten Sie beim
Bayerischen Jagdverband e.V. oder unserem Ausbildungsleiter: Dr. Andreas Schliephake (Andreas.Schliephake@waidmannsgilde.de)

Kommentare sind geschlossen.