Unterricht

Für das erfolgreiche Bestehen der Jägerprüfung ist einiges an Wissen notwendig!
In Bayern darf man sich dieses Wissen allerdings nicht ausschließlich autodidaktisch aneignen, sondern benötigt hierfür einen anerkannten Ausbildungspartner und Unterricht.
Auch der Mindestumfang der Ausbildungszeit ist festgeschrieben: neben 60 Theorie- sind auch  60 Praxisstunden nachzuweisen.

Die Ausbildung zum Jäger benötigt ca. 8 Monate und beginnt im September.

 

Theorie

Der theoretische Unterricht der Deutschen Waidmannsgilde findet donnerstags von 18:00 bis 20:00 Uhr, direkt in der Münchener Innenstadt, im Deutschen Jagd-und Fischereimuseum München statt.

Jagdmuseum München, Neuhauser Str.2, 80331 München

Bei Klicken wird die Karte von Google Maps geladen.

Es gelten hierbei die Datenschutzerklärungen von Google

 

Waffenkunde

Für den sicheren Umgang mit den Jagdwaffen (Waffenkunde und Waffenhandhabung) werden vor allem dienstags Termine im Schulungsraum nahe dem Lehrrevier in Grasbrunn angeboten.

Schulungsraum, Beim Forstwirt 2, 85630 Grasbrunn

Bei Klicken wird die Karte von Google Maps geladen.

Es gelten hierbei die Datenschutzerklärungen von Google

 

In unserem Lehrzimmer findet zudem die Vertiefung der theoretischen Inhalte statt. Die Deutsche Waidmannsgilde verfügt über eine sehr große Sammlung an Tierpräparaten, an denen anschaulich auf die Jagdprüfung vorbereitet wird.

 

Praxis

Für die praktischen Ausbildung im Lehrrevier und unsere Exkursionen sind darüber hinaus noch weitere Termine im Ausbildungszeitraum einzuplanen. Diese finden vor allem an Samstagen statt.

Die jagdliche Praxis findet im Gilde-eigenen Lehrrevier in der Nähe von Grasbrunn statt. Das Jagdrevier hat eine Größe von 250 ha und verfügt über alle zur Jagdausbildung notwendigen Möglichkeiten, inkl. eigener Jagdhütte.

 

Die praktische Ausbildung findet bei jeder Witterung statt.
Etliche Termine werden in die Herbst- und Winterzeit fallen. Seien Sie auf kalte Temperaturen oder Regen entsprechend vorbereitet!

Während der Ausbildung bieten wir zusätzlich für einzelne Teilnehmer die Begleitung bei Ansitzen und Pirschgängen an.

 

Schießausbildung

Die praktische Ausbildung an den Jagdwaffen, also die Schießausbildung, findet im Jagdparcours Hattenhofen statt.

Jagdparcours Hattenhofen

Bei Klicken wird die Karte von Google Maps geladen.

Es gelten hierbei die Datenschutzerklärungen von Google

In der Jägerausbildung wird der Schrot-Schuss auf Tontauben und der Kugel-Schuss auf die Bock-Scheibe in 100 Meter Distanz geübt. Der Kugelschuss wird sowohl sitzend, als auch „stehend angestrichen“, also im Stand mit einem Hilfsstock, ausgeführt.
Desweiteren ist der Schuss auf den „laufenden Keiler“, also einem beweglichen Ziel und der Einsatz von Revolver und Pistole Bestandteil der Ausbildung.

Ihre Ausbildung bei der Deutsche Waidmansgilde können Sie mit aktuellen Waffen absolvieren:
Für den Kugelschuss steht eine Blaser R8 zur Verfügung, eine der modernsten Jagdwaffen der Gegenwart. Und auch für den Schrotschuss können wir mit der Blaser F16 Game eine hochmoderne Flinte anbieten.

Die Schießprüfung findet normalerweisen auf dem Schießstand Hubertus in Unterdill statt. Damit Sie am Prüfungstag mit diesem Stand schon vertraut sind, gibt es hier vor der Prüfung einen speziellen Übungsstermin.

← Unsere Philosophie Beizjagd →